Springe zum Inhalt

Weinbergpfirsich-Papaya-Hanf Joghurt

Joghurt Weinbergpfirsich 2

 

Tadaa...dieses Weinbergpfirsich-Papaya-Hanf Joghurt ist die dritte Variante meiner Joghurtmischungen...

Gerade gibt es ja wieder die leckeren Weinbergpfirsiche. Wir lieben diese süß-saftigen Früchte. Egal ob pur, im Müsli, Haferporridge oder eben im Joghurt.

Bei dieser Variante fand ich die Kombination mit Papaya megagut. Es schmeckt im Joghurt immer besser, wenn die Früchte in etwa die gleiche Konsistenz haben.

So auch bei dieser Mischung. Der weiche Weinbergpfirsich und die ebenso weiche Papaya ergänzen sich ganz wunderbar. Dazu der Crunch der Hanfsamen...mmmhh!

Also, lasst uns gleich beginnen.

Im Anschluss an das Rezept folgt ein Porträt über die genialen Hanfsamen.

Weinbergpfirsich-Papaya-Hanf Joghurt mit Kokosflocken

Für eine Portion

Zutaten:

125 g Naturjoghurt 1,5% Fett (1,5 Pkte)

1/2 Weinbergpfirsich

1/4 Papaya

5 g Hanfsamen (0,7 Pkte)

5 g Kokosflocken (1 Pkt)

1 Msp. Bourbon-Vanille-Pulver

5 g Agavensirup (0,2 Pkte)

Zubereitung:

Das Joghurt mit den Hanfsamen, dem Agavensirup und der Vanille verrühren. Papaya halbieren und mit einem Löffel die Körner rausschaben.

Dann ein Viertel der Frucht mit dem halben Weinbergpfirisich in kleine Würfel schneiden und davon die Hälfte zum Joghurt geben. Joghurt in ein Glas füllen und die zweite Hälfte Früchte darauf schichten. Mit den Kokosflocken bestreuen und das Glas verschließen.

Joghurt Weinbergpfirsich 3

Diese Portion hat 3,4 Punkte nach Weight Watchers.

Viel Spass beim Ausprobieren.

Superfood - Hanfsamen

Hanfsamen enthalten alle acht essentiellen Aminosäuren und 90% mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das sind 50-70% essentielle Linolsäure = Omega-6 Fettsäure und 15-25% essentielle Alpha-Linolensäure = Omega-3 Fettsäure.

Vor allem die Omega-3 Fettsäure kommt in sehr wenigen Nahrungsmitteln in einem solchen Mengenverhältnis vor. Das Verhältnis Omega-6 zu Omega-3 beträgt bei Hanfsamen 3:1.

Somit zählen Hanföl und Hanfsamen zu den Top Omega-3 Lieferanten. Hanfsamen enthalten 2-4% der seltenen Gamma-Linolensäure = GLA. Diese wirkt entzündungshemmend.

Hanfsamen sind die besten Lieferanten für leicht verdauliches, pflanzliches Eiweiß. Viel Vitamin E und Lecithin schützen Gehirn, Leber und Augen.

Hanfsamen fördern den Fettabbau und die Entgiftung, schmieren die Blutgefäße und senken dadurch das Risiko für Herzinfarkt und Gehirnschläge.

Es werden 50 g Hanfsamen bzw. 15-20 g Hanföl pro Tag empfohlen.

Hanfsamen haben ein feines, nussiges Aroma und sind überall einsetzbar. Sie schmecken im Joghurt, im Brot und auch auf dem Brot über einen Aufstrich gestreut, im Müsli oder Smoothie sowie im Salat oder in Suppen.

Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Auf hochwertiges, kaltgepresstes, biologisches Hanföl und geschälte Hanfsamen in Bioqualität achten.

Alle meine Informationen zu den Superfoods habe ich aus dem Buches von David Wolfe - SUPERFOODS - Die Medizin der Zukunft.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.