Springe zum Inhalt

Knusprige Schoko Walnuss Tarte

Knusprige Schoko Walnuss Tarte

 

Das neue Jahr möchte ich mit einem Rezept für diese knusprige Schoko Walnuss Tarte einläuten

Willkommen im Jahr 2020!

Zuerst einmal möchte ich euch ein gesundes und frohes neues Jahr wünschen.

Das zurückliegende Jahr ist, für mein Gefühl, viel zu schnell verflogen. Viele glückliche Momente haben sich mit traurigen Ereignissen verwoben, sodass für mich der Eindruck des Dahinfliegens der Zeit zurückbleibt. Manches ist noch nicht verwunden und vieles noch zu erledigen.

So bleibt mir nur der Vorsatz, das kommende Jahr sinnvoll zu nutzen, die Zeit mehr zu genießen und noch viel, viel mehr Wert zu schätzen, als sowieso schon.

Ich freue mich auf ein tatkräftiges Jahr, in welchem ich mich wieder mehr meinem Blog widmen möchte. Ihr habt sicher gemerkt, dass meine Beiträge spärlicher geworden sind. Was soll ich sagen? Ich bin ziemlich hinterher. Denn, obwohl es den Anschein erwecken muss, dass ich tatenlos bin, stapeln sich bei mir bereits etliche Beitrage samt Fotos dazu. Also seid gespannt 🙂 .

Heute beginne ich mit einem Rezept für eine knusprige Schoko Walnuss Tarte. Es stammt aus einem alten Landlust Magazin und ich würde es gerne mit euch teilen, weil es schlichtweg der Hammer ist.

Dabei verbindet sich der Mürbeteigboden, mit der schokoladig buttrigen Walnuss Füllung und dem Nuss — Baiser, zu einem knusprigen Genuss.

Knusprige Schoko Walnuss Tarte

Für eine Tarteform oder Springform — wem das zu wenig ist, der kann auch eine Rechteckform 24x37 cm verwenden, mit der 1,5 fachen Menge aller Zutaten.
Form gefettet, Rost mittig, Backofen 190 °C Ober-/Unterhitze, Backzeit 35 Minuten.

Zutaten für den Mürbeteig:

200 g Dinkelmehl 630
100 g Butter
60 g Zucker
1 Eigelb (Eiweiß für das Baiser) bei Rechteckform 2 Eigelb (M)
1 EL Crème frâiche
1 Prise Salz

Zutaten für die Schoko Füllung:

100 g gute Zartbitterschokolade
100 g Butter
2 Eier
90 g Zucker
50 g fein gehackte Walnüsse
1 EL Dinkelmehl 630

Zutaten für das Walnuss-Baiser:

1 Eiweiß bei Rechteckform 2 Eiweiß (M)
40 g Puderzucker
50 g grob gehackte Walnüsse

Außerdem:

etwas Mehl zum Ausrollen
Butter für die Form
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung  des Mürbeteigs:

Zuerst knetet man, aus den oben genannten Zutaten, einen Mürbeteig. Anschließend wird dieser in Klarsichtfolie gewickelt und für 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt. Ich knete den Mürbeteig im Thermomix 40 Sekunden/Stufe 5.

Zubereitung der Schoko Füllung:

Nun wird die Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Dazu rührt man die in Stücke geschnittene Butter, bis diese ebenfalls geschmolzen ist und lässt die Creme abkühlen.

Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, den Rost mittig einschieben.

In der Zwischenzeit wird, etwas mehr als zwei Drittel des Mürbeteigs, dünn auf der bemehlten Arbeitsplatte ausgerollt. Diesen gibt man auf den Boden der gefetteten und mit Backpapier belegten Tarteform bzw. Rechteckform.

Allerdings muss man den Teig in Stücken in die Form drücken, da er einreisst. Macht euch also keine Sorgen, das tut dem Ergebnis keinen Abbruch. Anschließend, den Boden, im vorgeheizten Ofen, 5 Minuten backen und etwas abkühlen lassen.

Dazwischen trennt man die Eier, verrührt das Eigelb mit dem Zucker und rührt es in die lauwarme Schoko-Butter Creme. Ebenso die Walnüsse und das Mehl. Das Eiweiß steif schlagen.

Dann formt man mit dem restlichen Mürbeteig einen Rand und zieht ihn etwas hoch. Nun hebt man das Eiweiß unter die Schoko-Butter Creme und gibt das Ganze auf den Mürbeteig. Die Tarte wird dann bei 190 Grad 20 Minuten gebacken.

Zubereitung des Walnuss-Baiser:

Kurz vor Ende der Backzeit schlägt man das verbliebene Eiweiße steif, gibt den Puderzucker dazu und hebt die Walnüsse unter.

Dann nimmt man die Tarte aus dem Ofen und streicht das Walnuss-Baiser darauf.

Das Ganze wird bei 150 Grad, weitere 10 Minuten fertig gebacken.

Knusprige Schoko Walnuss Tarte

Nur noch mit Puderzucker bestreuen.

Knusprige Schoko Walnuss Tarte

Man kann die knusprige Schoko Walnuss Tarte auch super am Vortag backen.

Sie ist einfach köstlich und leider viel zu schnell weg. Probiert es mal aus 🙂 .

Viel Spaß beim Backen.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.