Springe zum Inhalt

Cantuccini – Italienisches Mandelgebäck

 

Wer kennt sie nicht, diese knackigen Gebäckstücke mit Mandeln? Unwiderstehliche Beilage zu einer Tasse Kaffee oder Tee...

Bei einem Stückchen bleibt es meist nicht. Nimmt man eins, dann braucht man noch ein zweites oder drittes Stückchen. Mmhh, die Italiener machen einfach leckere Köstlichkeiten.

Dennoch kann man sie aber auch ganz leicht selber machen. Mit diesem Rezept entsteht fix ein gut zu verarbeitender Teig. Dieser wird dann doppelt gebacken. Gaaaanz einfach, ihr werdet sehen.

Ich häute die Mandeln nicht, sondern lasse die Schale dran. Das macht geschmacklich keinen Unterschied und die Arbeit kann man sich echt sparen.

Die Cantuccini eignen sich auch wunderbar als kleines Mitbringsel, da man mit wenig Aufwand eine ordentliche Menge backen kann. Selbst die doppelte Menge des Teiges ist bestens und völlig stressfrei zu verarbeiten.

Cantuccini - Italienisches Mandelgebäck

Für ca. 80 Stück

Zutaten:

250 g Mehl
160 g Zucker
1 Tl. Backpulver
2 Pk. Vanillezucker
wahlweise 3 Essl. Amarettolikör oder 1/3 Flasche Bittermandelöl
1 Prise Salz
25 g weiche Butter
2 Eier
175 g ganze Mandeln

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Mandeln zu einem klebrigen Knetteig verarbeiten. Erst dann die Mandeln einkneten. Zuerst denkt man, dass der Teig die Mandeln nicht aufnimmt. Keine Sorge, nach ein bisschen kneten kommen alle darin unter 😉 Nun den Teig leicht mehlen und zu einer Kugel formen. Diese in Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

Danach den Backofen auf 200°C - Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und wiegen. Das Gewicht durch sechs teilen. Dann sechs Rollen mit diesem Gewicht formen. Sie sollten ca. 20 cm lang sein. Mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Rollen werden 15 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken.

Beim Backen gehen die Rollen auf und verbreitern sich. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Sobald man sie gut anfassen kann, legt man jede Stange auf ein Brettchen und schneidet sie vorsichtig in 2 cm Stücke.

Die Cantuccini dann mit der Schnittfläche erneut auf das Backblech legen und nochmal 6 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

Nun kann man die Cantuccini bis zum Genuss in luftdichten Behältern lagern oder als hübsches Mitbringsel verpacken.

Ich habe die Cantuccini für einen "Ich wünsch mir was aus deiner Küche - Geschenkkorb" zum 50. Geburtstag einer lieben Freundin gebacken. Darum musste natürlich eine hübsche Verpackung her.

Damit sie auch schön zur Geltung kommen.

Wie man die Verpackung ganz leicht nachbastelt zeige ich euch hier :-)Beiträge -

Viel Spaß beim Nachbacken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.