Springe zum Inhalt

Sommerliche Tomatensuppe – frisch und fruchtig

 

Sommer, Sonne, Tomaten! Diese Dreierkombi liefert ein geschmacksintensives Aroma für eine frische Tomatensuppe

Vor ein paar Tagen habe ich von meiner lieben Chefin zwei riesige und reife Gartentomaten geschenkt bekommen.

Die schwarze Form ist ca. 30 cm lang und 15 cm breit 🙂 Schaut mal, wie groß die Tomaten waren. Nach Entfernen der Schale und der Strünke blieben 800 g Tomatenwürfel übrig. Damit habe ich eine Tomatensuppe gemacht.

"Die war aber so was von lecker," sage ich euch. Ein intensiveres Tomatenaroma kann man sich gar nicht vorstellen. Daher musste ich beim Schnippeln aufpassen, dass ich nicht schon vor dem Kochen alles wegfuttere.

Solltet ihr von Gartenbesitzern, deren Tomatenernte reichlich ausfiel, auch solch große und reife Tomaten angeboten bekommen, dann greift unbedingt zu. Sie schmecken einfach so viel besser als die aus dem Laden.

Seid aber nicht traurig, wenn ihr jetzt Lust auf Tomatensuppe bekommen habt, es aber keine Möglichkeit gibt Tomaten aus einem Garten zu bekommen. Die Tomatensuppe wird auch mit frischen, gekauften Tomaten lecker schmecken.

Sommerliche Tomatensuppe - frisch und fruchtig

Für vier Personen

Zutaten:

800 g Tomatenwürfel samt Saft
2 mittlere Zwiebeln
2 große Knoblauchzehen
3 El. Olivenöl
300-400 ml Gemüsebrühe
3-4 frische Zweige Thymian
etwas Chiliflocken
ein Schuss Sahne
Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
dazu Chiabattabrot

Zubereitung:

Zuerst die Tomaten häuten. Meine waren so reif, da konnte man die Schale einfach abziehen. Falls das nicht geht, dann verwendet einen Sparschäler oder überbrüht die Tomaten mit kochendem Wasser und schreckt sie im Anschluss kalt ab. Dann geht die Schale ganz leicht ab.

Allerdings bin ich der Meinung, dass meine Tomaten sich so leicht von der Schale befreien ließen, weil sie einfach sehr reif waren. Das wiederum brachte das intensive Aroma mit.

Danach die Strünke herausschneiden und das Fruchtfleisch kleinwürfeln. Die Zwiebel ebenfalls fein würfeln und den Knoblauch pressen. Das Öl in einem Topf oder einer weiten Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch leicht andünsten. Dann die Tomatenwürfel zugeben und die Gemüsebrühe angießen.

Nun das Ganze salzen und Pfeffern und die Thymianzweige hineinlegen. Dann lässt man die Suppe zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln. Je länger man die Suppe köchelt, umso intensiver wird der Geschmack. Zwischen 30-45 Minuten sollte die Kochzeit mindestens betragen.

Nach der Garzeit nimmt man den Thymian aus der Suppe. Dann würzt man nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Sahne und der Prise Zucker und püriert die Suppe leicht, aber nicht vollständig.

Wer möchte, setzt Sahnetupfen auf die Suppe.

Dazu gibt es leicht getoastetes Ciabattabrot in Scheiben.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.