Springe zum Inhalt

Quark-Ölteig Hasen zum Osterfest

 

Hallöchen...hier kommt noch was Leckeres, das schnell gezaubert werden kann, bevor der Osterhase kommt...

Diese leckeren Quark-Ölteig Hasen zum Osterfest schmecken einfach saftig, quarkig und sooo gut. Am besten ist es, sie am gleichen Tag zu essen, an dem sie gebacken werden. Aber ich kann euch sagen: "Das ist leicht zu schaffen!"

Der Teig ist ganz schnell gemacht, nur mit einem Handmixer alles verrühren und zum Schluss etwas mit der Hand durchkneten bis der Teig geschmeidig ist.

Versprochen, das geht ganz fix. Der Teig klebt nicht, bricht nicht und ist einfach perfekt zu verarbeiten. Ich werde morgen auch noch ein paar backen, denn es sollen noch welche verschenkt werden.

Quark-Ölteig Hasen zum Osterfest

Für 18 Hasen

Mein Ausstecher ist 13 cm hoch und an der breitesten Stelle 6 cm.
Backofen vorheizen 170° C Heißluft oder 200° C Ober-/Unterhitze

Zutaten:

400 g Mehl
1 Pk. Backpulver
200 g Magerquark oder 20 %
120 ml neutrales Öl
100 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Pr. Salz
2 Tl. abgeriebene Zitronenschale
1 Ei
80 g Butter
Zucker zum Bestreuen (mit einer Tüte Vanillezucker gemischt)

Zubereitung:

Zuerst den Quark, das Öl und das Ei in einer Schüssel verrühren. Dann Zucker, Vanillezucker, Salz, abgeriebene Zitronenschale, Mehl und Backpulver dazu geben und mit dem Handmixer (Knethaken) gut vermengen. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Nun den Backofen vorheizen, bei zwei Blechen - Heißluft wählen und bei einem Blech Ober-/Unterhitze. Je nachdem wie groß eure Hasen sind und wie ihr sie platzieren könnt. Ich habe ein Blech gewählt und weniger große Hasen ausgestochen. Dafür habe ich noch kleine dazwischen gesetzt.

Ehrlich gesagt kann man sich die Kleinen sparen. Durch die kleine Menge Teig werden sie zu trocken. Deshalb lieber gleich zwei Bleche mit 18 großen Hasen belegen und Heißluft backen.

Den Teig, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche, ca. 1/2 - 1 cm dick auswellen und 18 Hasen ausstechen. Dazwischen den Teig immer wieder zusammenkneten und neu auswellen.

Die ausgestochenen Hasen auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Die Oberfläche der Hasen ist sehr wellig. Das fällt aber später garnicht mehr auf.

Die Bleche auf Einschub 2 und 4 schieben und ca. 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Hier sieht man nochmal wie wellig die Hasen herauskommen.

Die Butter schmelzen und die noch warmen Hasen gut damit einstreichen. Ruhig mehrmals bestreichen und mit dem Zucker-Vanillezucker-Gemisch bestreuen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Siehe da, die wellige Oberfläche fällt garnicht mehr auf.

Wollt ihr die Häschen verschenken, dann sieht es hübsch aus, wenn man ihnen ein Bändchen umbindet.

Man kann sie in ein Nestchen setzen oder in Klarsichttüten verpacken.

Die zauberhaften Häschen schmücken auch sehr dekorativ jede Ostertafel.

Ich habe meine Häschen in dieser Kuchenform gelagert. Aber bereits abends waren alle verspeist. Diesem Quark-Ölteig kann man halt nicht widerstehen.

Es ist noch nicht geschafft!

Morgen wird es hier noch ordentlich zu tun geben. Ich werde nochmal eine Schweizer Rüblitorte für den Sonntag backen und diese Quark-Häsle.

Aber damit nicht genug. Mein Schatz und ich waren heute Bärlauch sammeln. Diesen werde ich morgen noch zu Bärlauchpesto verarbeiten. Leider fehlten mir einige Zutaten, da wir uns heute Morgen ganz spontan zum Sammeln entschieden haben.

Ich habe auch zum ersten Mal Bärlauchkapern (Blütenknospen vom Bärlauch) gesammelt. Allerdings konnte ich die bereits heute Mittag einlegen. Auf das Ergebnis sind wir sehr gespannt. Da ich gelesen habe, dass diese eine Delikatesse sind, musste ich die einfach sammeln. Ich werde euch natürlich darüber berichten.

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein schönes Osterfest im Kreise eurer Familie. Feiert schön und genießt die freien Tage.

Alles Liebe eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.