Springe zum Inhalt

Pancakes mit Buttermilch Rezept

Pancakes mit Buttermilch Rezept

 

Dieses Pancakes mit Buttermilch Rezept wird euch begeistern. Dazu gibt es bei uns meist selbst gemachtes Apfelmus

Ebenso kann man aber frische Früchte, Bananenscheiben, Nutella, Ahorn- oder Agavensirup dazu reichen. Wir essen einfach gerne Apfelmus dazu. Sollte es mal schnell gehen müssen, nehmen wir auch Apfelmus aus dem Glas. Habe ich Zeit, dann mache ich das Apfelmus selber. Das geht schnell und man kann die Äpfel verwerten, die nicht mehr ganz so knackig sind und daher keiner mehr mag.

Sobald bei uns die Frage aufkommt, welche Süßspeise auf den Tisch kommen soll, haben wir immer vier Lieblingsrezepte, aus denen wir wählen. Zur Auswahl stehen dann: das heutige Pancakes mit Buttermilch Rezept, Claudis Quarkwaffeln hier, Kaiserschmarrn oder Pfannkuchen. Dabei fällt die Wahl oft auf diese fluffigen und leckeren Pancakes. Sie sind fix zuzubereiten und gelingen immer.

Pancakes mit Buttermilch Rezept

Für vier Portionen mit jeweils sechs Pancakes

Zutaten:

50 g Butter
4 Eier
500 ml Buttermilch
400 g Dinkelmehl
3 TL Weinsteinbackpulver
zwei EL Zucker
2 Prisen Salz
Rapsöl zum Ausbacken
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Zuerst die Butter schmelzen und auskühlen lassen. Dann die Eier schaumig schlagen, die flüssige Butter und die Buttermilch zugeben und verrühren.

Anschließend Dinkelmehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer zweiten Schüssel mischen und rasch in die Ei-Buttermilch-Mischung rühren. Der Teig sollte dickflüssig sein, damit er in der Pfanne nur leicht auseinander läuft. Kurz quellen lassen.

Nun etwas Rapsöl in einer großen, beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und darin jeweils vier Pancakes ausbacken. Dafür gibt man einen gut gehäuften Esslöffel Teig pro Pancake hinein und zieht den Teigklecks mit einem zweiten Esslöffel kreisrund aus. Dann lässt man den Pancake so lange backen, bis sich an der Oberfläche kleine Bläschen bilden. Beim Wenden ist der Teig auf der Oberseite noch flüssig und man sollte dies vorsichtig tun und eben nicht mehr als vier Teigkleckse in die Pfanne gepackt haben.

Sobald die Pancakes gewendet sind, kann man beobachten, wie sie in die Höhe gehen. Beidseitig goldgelb gebacken lässt man sie auf Küchenkrepp abtropfen. Sollten die Pancakes beim ersten Wenden dunkel sein, sofort die Hitze reduzieren.

So verfährt man auch mit dem restlichen Teig. Wer möchte, hält die bereits fertigen Pancakes mit einem Deckel bedeckt im Backofen warm.

Rezept für fluffige Pancakes mit Buttermilch

Bei uns ist meine Tochter immer schon am Start und greift direkt die erste gebackene Portion Pancakes ab, stäubt Puderzucker darauf oder gibt Zimtzucker darüber, ergänzt mit Apfelmus und wartet niemals, bis die anderen eine Portion bekommen. Sie war halt schon immer unsere gierigste Pancakesverzehrerin 😉 .

Probiert dieses Pancakes mit Buttermilch Rezept einfach mal aus. Ihr werdet es garantiert lieben.

Wer nicht auf Süßes steht, kann natürlich auch mit salzigen Beilagen kombinieren. Dafür müsst ihr einfach nur den Zucker weglassen. Dann esst die Pancakes einfach zu einem bunten Salat oder einer Schüssel Rohkost, bestreicht sie mit etwas Erdnussbutter oder Kräuterfrischkäse und gebt selbst gezüchtete Sprossen hier darauf. Nach dem Wenden könnt ihr aber auch geriebenen Käse darauf streuen und die Pancakes fertig backen. Ergänzt mit allem, worauf ihr Lust habt.

Viel Spaß beim Pancakesbacken.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.