Springe zum Inhalt

Orangen-Schoko-Joghurt mit Kakaonibs

Orangen-Schoko-Joghurt mit Kakaonibs

 

Bei diesem Orangen-Schoko-Joghurt mit Kakaonibs kommen alle Schokofreaks auf ihre Kosten...

Ich habe es mit Hanfsamen, Kakao und geriebener Orangenschale verfeinert. Das schmeckt wunderbar schokoladig-fruchtig und lecker. Um den Orangengeschmack beizubehalten habe ich mit Orangenblütenhonig gesüßt.

Beim Superfood-Porträt (im Anschluss an das Rezept) geht es heute um den Kakao

Orangen-Schoko-Joghurt mit Kakaonibs

Für eine Portion

Zutaten:

125 g fettarmer Joghurt 1,5% (1,5 Pkte)

1/2 Tl. Rohkakao (0,2 Pkte)

2 Tl. Orangenblütenhonig (0,5 Pkte)

etwas abgeriebene Orangenschale

5 g geschälte Hanfsamen (0,7 Pkte)

1 Bio Orange

5 g Kakaonibs (0,8 Pkte)

Zubereitung:

Zuerst Joghurt in einer Schüssel mit Kakao, Orangenblütenhonig, Orangenschale und Hanf mischen. Danach die Bio Orange heiß waschen. Nun Schale ringsum entfernen und die Filets herausschneiden.

Dann die Filets kleinwürfeln und die Hälfte unter den Joghurt mischen. Zuletzt alles in ein Schraubglas füllen und die restlichen Orangenwürfel und die Kakaonibs darauf geben.

Orangen-Schoko-Joghurt mit Kakaonibs 1

Eine Portion enthält 3,7 Pro Points Punkte nach Weight Watchers.

Superfood-Kakao

Die Kakaobohne ist ein erstaunlisches Superfood. Reich an Mineralien, durchblutungsfördernden Kakao-Flavonolen und Antioxidantien. Dazu ist sie der beste Lieferant für Magnesium.

10 g Kakao liefern gute Mengen an von uns benötigten Stoffen. Dazu gehören Eisen, Chrom, Mangan, Kupfer und Vitamin C. Phenylethylamine sorgen zusammen mit Magnesuim für eine appetithemmende Wirkung und eine wache Konzentration.

Anandamid ist ein Glücksstoff, der in unserem Körper freigesetzt wird, wenn wir uns besonders gut fühlen. Kakao enthält Enzymhemmer, die den Abbau des Anandamids im Körper verlangsamen. Verzehren wir Kakao, so führen wir uns Anandamid zu. Dazu verlängert sich die Verweildauer unseres eigenen Anandamids im Körper.

Kakao verfügt über große Mengen Tryptophan - welches stimmungsaufhellend wirkt. Theobromin - wirkt antibakteriell. Ganz besonders auf Zahnkaries. Er weitet die Blutgefäße und erleichtert dem Herz die Arbeit.

Alle Angaben beziehen sich natürlich auf unerhitzte und rohe Kakaoprodukte. Dazu zählen die Kakaobohnen, Rohkakaonibs, Rohkakaopulver und Kakaobutter.

Man kann Kakaonibs mit Gojibeeren, Hanfsamen, Physalis und Mandeln mischen und knabbern. Alles was in ein Studentenfutter passen würde. Natürlich auch nur die Nibs.

Tägliche Verzehrempfehlung: pro 10 kg Körpergewicht etwa eine Kakaobohne.

Alle meine Informationen zu den Superfoods habe ich aus dem Buch von David Wolfe - SUPERFOODS - Die Medizin der Zukunft.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.