Springe zum Inhalt

Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren

Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren

 

Dieses Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren und Heidelbeeren schmeckt unwiderstehlich lecker und ist vegan und zuckerfrei zugleich

Neulich habe ich, auf der Suche nach Inspiration, mal wieder in meinen Koch- und Ernährungsbüchern geblättert. Da hat mich ein Rezept für ein Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren angesprungen. Es ist aus dem Peace Food Buch von Rüdiger Dahlke. Obwohl ich dieses Buch unbedingt haben wollte, und es schon lange mein Bücherregal schmückt, habe ich bisher wenige Rezepte nachgekocht.

Nun aber war genau der richtige Zeitpunkt gekommen, um Neues auszuprobieren.

Denn — ich habe seit einigen Wochen meine Ernährung umgestellt. Im Rahmen einer Leberentgiftung esse ich tagsüber Rohkost und abends gedünstetes Gemüse. Um das Ganze aufzupeppen, sind ein paar wenige Lebensmittel erlaubt. Für den Rest der Familie koche ich weiterhin gewohnt, wie immer.

Wundert euch also nicht über mein kunterbuntes Rezepte Wirrwarr. Denn ich habe ein Leben vor und nach der Ernährungsumstellung. Derzeit liegen bereits viele weitere Beitragsideen hier am Start. Es fehlt mir nur die Zeit, diese zu bearbeiten.

Doch heute möchte ich dem Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren und Heidelbeeren den Vortritt geben. Wer Kokos mag, sollte es wirklich ausprobieren. Da keine tierischen Produkte verwendet werden, ist es vegan und durch die Verwendung von Xylit sogar zuckerfrei.

Ich habe TK Him- und Heidelbeeren verwendet, welche ich in einem kleinen Topf erwärmt habe. Dadurch erhält man etwas Fruchtsoße, welche sich super mit der Kokos Panna Cotta ergänzt.

Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren

Für vier Portionen
Vier Förmchen mit ca. 8 cm Durchmesser und 4 cm Höhe

Zutaten:

400 ml Kokosmilch
140 ml Haferdrink mit Vanille oder natur
etwas gemahlene Vanille
25 g Speisestärke (2 EL)
9 g Agar-Agar (2 TL)
40 g Xylit
2 Hand TK Himbeeren und Heidelbeeren
Kokosraspel

Zubereitung:

Zuerst 70 ml von der Kokosmilch abmessen und mit der Speisestärke und dem Agar-Agar verrühren. Diese Mischung gibt man zu der Kokosmilch, dem Haferdrink und der Vanille in einen Topf. Anschließend kocht man das Ganze auf, rührt das Xylit ein und lässt alles weitere fünf Minuten bei niedriger Temperatur ziehen.

Währenddessen fettet man vier Förmchen ein und legt einen Backpapierkreis auf deren Boden. Dann füllt man die Kokos Panna Cotta ein, lässt sie etwas abkühlen und stellt sie für 2—3 Stunden kalt.

Kurz vor Ende der Kühlzeit gibt man die Beeren in einen Topf und erwärmt sie vorsichtig, sodass sie auftauen aber nicht kochen. Nach Belieben kann noch etwas Xylit zugefügt werden.

Nach der Kühlzeit des Desserts löst man, mit einem Messer, den Rand und stürzt es auf Teller. Danach gibt man die Beerensoße um die Kokos Panna Cotta.

Kokos Panna Cotta Dessert mit Himbeeren

Als Deko kann man noch Pfefferminz Blättchen darauf legen (die Idee kam mir erst, nachdem wir alles gefuttert haben — haha) und mit Kokosraspeln bestreuen.

Schmeckt einfach genial.

Viel Spaß beim Dessert zubereiten.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.