Springe zum Inhalt

Blumenkohlsalat mit Cashewdressing

Blumenkohlsalat mit Cashewdressing

 

Lust auf Blumenkohlsalat mit Cashewdressing? Unglaublich, aber dieser vegane Salat erinnert sehr an Eiersalat

Gehört ihr zu den Blumenkohl Liebhabern oder den Blumenkohl Verachtern? Obwohl ich Blumenkohl mag, habe ich dieses tolle Gemüse, lange Zeit, links liegen gelassen.

Als Kind habe ich Blumenkohl sehr gerne roh gegessen. Deshalb kam, wenn unsere Mutter Blumenkohl gekauft und gelagert hatte, dieser nicht unbeschadet davon. Wir Geschwister haben uns ständig ein paar Röschen davon abgebrochen. Das führte dann dazu, dass der Kohl schon beträchtlich geschrumpft oder sogar zu klein war, wenn ihn meine Mutter verwenden wollte 🙂 .

Auch heute knabbere ich Blumenkohl sehr gerne roh. Daher landet er öfter auf meinem mittäglichen Rohkost Teller. In gekochter Form war er mir aber bisher zu langweilig.

Ich habe allerdings, in letzter Zeit, einige Blumenkohl Rezepte ausprobiert, bei denen der Blumenkohl nicht roh verwendet wird. Die, wie ich finde, wirklich guten Rezepte, möchte ich nach und nach mit euch teilen.

Heute beginne ich mit einem leckeren Blumenkohlsalat mit Cashewdressing. Die wunderbare Idee dazu stammt von springlane. Allerdings habe ich das Ursprungsrezept ein kleines bissle abgeändert. Mit den verwendeten Zutaten ist der Salat besonders knackig und vereint sich perfekt mit reichlich Dressing.

Blumenkohlsalat mit Cashewdressing

Für vier Personen

1 Blumenkohl etwa 500 g
2 Stangen Staudensellerie
3 Frühlingszwiebeln
Spitzpaprika etwa 120 g
einige grüne Oliven oder etwa 8 Cornichons (ich verwende Cornichons)
---------------------------------------------------------------------

120 g Cashews ersatzweise 100 g Cashewmus (ohne Zusätze)
130 ml Pflanzenmilch (bei mir Hafermilch)
2 TL Senf mittelscharf
1 kleine Knoblauchzehe
1/2 TL Himalayasalz
1 gehäufter TL Melasse Hefeflocken etwa 10 g
3 EL Zitronensaft
--------------------------------------------------------------------

schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Chilipulver, falls gewünscht


Zubereitung:

Zuerst weicht man die Cashews in heißem Wasser für 15 Minuten ein oder man verwendet fertiges Cashewmus.

Dann den Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und in Salzwasser 5 Minuten köcheln. Danach abgießen, kalt abbrausen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit schnippelt man den Paprika, die Frühlingszwiebeln, den Sellerie, die Cornichons (verwende ich) oder die grünen Oliven in kleine Stücke.

Für das Cashewdressing gießt man die Cashews ab, spült sie durch und gibt sie mit den restlichen Zutaten in einen kleinen Mixer. Oder man ersetzt die Cashews durch das Cashewmus. Alles zusammen cremig pürieren.

Sobald der Blumenkohl nur noch lauwarm ist, gibt man ihn in eine Schüssel und mischt zuerst alle klein geschnittenen Zutaten unter. Anschließend das Dressing untermischen.

Zuletzt würzt man den Blumenkohlsalat mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, je nach Geschmack, noch etwas nach. Etwas Chilipulver würde auch gut harmonieren.

Blumenkohlsalat mit Cashewdressing

Ein toller Salat, welcher bei einer Grillparty sicher schnell weg ist. Und — er schmeckt tatsächlich fast wie Eiersalat.

Brokkolisalat mit Cashewdressing

Wer möchte, kann den Blumenkohl durch Brokkoli ersetzen. Das schmeckt ebenfalls sehr lecker. Allerdings fehlt dann, sowohl das Aussehen, als auch der Geschmack von Eiersalat.

Probiert es einfach mal aus, ihr werdet diesen Salat lieben.

Viel Spaß beim Genießen.

Eure Biene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.